Main

Seite 2.376

Barkasse - Barlaam



Bar-Kochba

(eigentlich Simon), Anführer der Juden in dem Aufstand gegen den römischen Kaiser Hadrian 132-135 n. Chr. Er nannte sich Bar-Kochba (»Sohn des Sterns«),

weil die alte Weissagung 4. Mos. 24, 17. von dem aus Jakab ^[richtig: Jakob] aufgehenden Stern durch ihn erfüllt werden sollte; später ward der Name in Bar-Kosba (»Sohn der Lüge«) verwandelt. Nachdem er als »Himmelssohn« und »König Israels« zu Jerusalem längere Zeit mit einem Heer von Fanatikern, unterstützt von dem berühmten Rabbi Akiba, sich gegen die Römer behauptet hatte und 50 andre Städte von den aufrührerischen Juden besetzt worden waren, eroberte der römische Feldherr Julius Severus Jerusalem, worauf sich in das Kastell Bether zurückzog und bei der durch Hunger erzwungenen Übergabe desselben durch die Hand seiner eignen Gefährten 135 umkam. Die Zahl der bei diesem Aufstand gefallenen Juden wird auf 580,000 angegeben. Es war dies der letzte Versuch des Volks Israel, seine Unabhängigkeit zu erkämpfen.

Vgl.   Münter, Der jüdische Krieg (Altona 1821).

facebook