Main

Seite 46.704

Wolfhausen (Ober, Unter) - Wolhusen-Markt



Wolhusen

(Kt. Luzern, Amt Sursee).

575 m. Gemeinde an einem Knie der Kleinen Emme.

Station der Linie Luzern-Bern und Wolhusen-Langenthal.

Postbureau, Telegraph, Telephon;

Postwagen nach Ruswil und Romoos.

Zusammen mit Schwarzenbach umfassend Neubethlehem, Neumoos, Sedel, Walferdingen, Wermelingen und Steinhusen-St. Sebastian mit Aeppischwand, Burgstalden, Etzlischwand, Fluhacker, Leuerbühl, Gugernell, Hasenschwand, Hohwart, Klungelisei, Kommetsrüti, Mühlacker, Ratziloch, Sattenlege, Schonig, Schultenberg, Steinhusen, Weiermattweid, Wiggern und Fontannen: 224 Häuser, 1928 kathol. Ew. Wiesen, Viehzucht, Obstbäume, Düngerfabrik, Mühle.

Armenasil. Der Marktflecken Wolhusen war früher eine kleine Stadt. 4 Jahre nach der Erhebung des Volkes der Umgegend gegen Luzern wurde 1657 die Kirchgemeinde Wolhusen gegründet.

Ruinen alter Burgen, welche im Krieg von Sempach zerstört wurden.

Urkundliche Namensformen: 1070: Volhusen;

1224: Wolhusun d. h. Haus oder Marktflecken des Wolo.

facebook