Main

Seite 66.693

Widerruf - Widerstand



Widerstand,

in der Mechanik alles, was einer Bewegung hindernd entgegenwirkt, z. B. der Widerstand der Luft und des Wassers gegen die darin sich bewegenden Körper (Widerstand des Mittels), der Widerstand der Reibung starrer Körper, die aufeinandergleiten, der Widerstand, den die Steifigkeit der Seile bei der Fortleitung über Rollen der Bewegung entgegensetzt, der Widerstand eines festen Punktes gegen einen darauf angebrachten Zug oder Druck u. s. w.

So ist der Widerstand der Fahrzeuge oder der Bewegungswiderstand derjenige Widerstand, welchen ein Fahrzeug mit seiner Last einer dem Boden parallel wirkenden Zugkraft entgegensetzt; dann die jenem Widerstand gleiche Kraft, die gerade hinreicht, ihn zu überwinden, also das Fahrzeug auf dem Boden fortzubewegen. Der Widerstand der Fahrzeuge ist bei Landfahrzeugen abhängig von der Art und dem Gewicht des Fahrzeuges mit Last, von der Bodenbeschaffenheit und der Steigung. Einen merklichen Einfluß üben die Federn, mit denen der Wagenkasten aufgehängt ist, auf den Bewegungswiderstand aus. Wenn auch bei langsamer Fahrt, im Schritt, für in Federn aufgehängte und nicht aufgehängte Fuhrwerke der Bewegungswiderstand derselbe ist, so verringert doch die Aufhängung in Federn die Zunahme des Widerstand auf Schotterschichten und auf Steinpflaster bei größern Geschwindigkeiten. Bei Eisenbahnwagen auf horizontaler Strecke ist der Widerstand beim Anfahren

facebook