Main

Seite 67.1018

Wanzenau - Wasserkraftanlagen



Washington,

[* ] * Staat. Unter den Einwohnern waren (1890) 8877 Farbige und 86194 im Ausland (15399 in Deutschland, 21413 in Skandinavien, 17412 in Britisch-Amerika) Geborene. Anfang 1896 schätzte man die Einwohnerzahl auf 415000. Der Census von 1890 zählte 1543 industrielle Etablissements, die 42 Mill. Doll. Fabrikate lieferten, wovon 15 Mill. auf Sägemühlprodukte entfielen. Die künstliche Bewässerung, namentlich im Yakimathal, hat sehr zugenommen. 1894 lieferte die Ernte 0,7 Mill. t Heu (5,6 Mill. Doll.), 9 Mill. Bushel Weizen (3,5 Mill. Doll.), 3,2 Mill. Bushel Hafer, 1,6 Mill. Bushel Gerste und 1,9 Mill. Bushel Kartoffeln.

Der Kohlenbau ist fast ausschließlich in den Counties King, Pierce und Kittitas; 1894 ergab er 1,1 Mill. t im Werte von 2,6 Mill. Doll. Die Kohle ist zum Teil Braunkohle. Der Lachsfang betrug 1894: 6,7 Mill. Pfd., der Störfang 3,3 Mill. Pfd. Es existieren 10 Indianerreservationen im Staat. 1894 war die Zahl der öffentlichen Schulen 1654, der Schüler 112.300, der besteuerte Wert des Eigentums betrug 212 Mill. Doll. Der Gouverneur und die 34 Senatoren werden auf vier, die 78 Repräsentanten auf zwei Jahre gewählt.

In den Kongreß entsendet Washington 2 Repräsentanten und hat bei der Präsidentenwahl 4 Stimmen.

*Washington, Stadt. Die Stadtwasserleitung kommt von den Fällen des Potomac, 16 engl. Meilen flußaufwärts. Der zoolog. Garten im Nordwesten der Stadt, 167 Acres umfassend, ist in der Entwicklung begriffen; ein botan. Garten befindet sich am Fuße des Kapitolgrundes. Die neue Kongreßbibliothek, von weißem Granit, bedeckt 3 ½ Acres, enthält 2 Mill. Bände und hat Raum für 4 ½ Mill.; das Lesezimmer ist achteckig mit einem Durchmesser von 100 Fuß. Die Zahl der Regierungsbeamten ist etwa 6500. 


facebook