Main

Seite 16.292

Vossem - Vouziers



Votum

(lat.), eigentlich s. v. w. Gelübde (s. d.), dann Gutachten, namentlich ein in einer beratenden Versammlung abgegebenes Urteil.

Das Votum ist entweder mitentscheidend (Votum decisivum) oder bloß gutachtlich (Votum consultativum), oder es gibt bei Stimmengleichheit (vota paria) den Ausschlag (Votum decisivum in specie), was vielfach von dem Votum des Vorsitzenden gilt.

Vertrauens- oder Mißtrauensvotum heißt das von einer Volksvertretung oder einer sonstigen Körperschaft abgegebene Urteil, welches kundgibt, ob man zu einer bestimmten Person, z. B. zu einem Minister, Vertrauen oder Mißtrauen hege.

facebook