Main

Seite 16.129

Vergara - Vergilius



Vergeltung,

die Rückkehr eines gewissen Quantums von Wohl (Belohnung) oder Wehe (Strafe) auf den Wohl- oder Wehethäter. Die Forderung derselben entspringt aus dem unbedingten Mißfallen, welches die unvergoltene That (sie sei Wohl- oder Wehethat) erweckt. Das Maß derselben ergibt sich aus der Idee der Billigkeit (s. d.), kraft welcher, so viel Wohl oder Wehe (quantum) zugefügt worden ist, so viel (tantum) auf den Thäter zurückfallen soll. Dabei ist weder erforderlich, daß, wie in der Talion, Gleiches mit Gleichem, noch erlaubt, daß, wie in der Rache (s. d.), Beleidigung durch den Beleidigten vergolten werde; die Beschaffenheit der Vergeltung wie die Person des Vergelters (mit obiger Ausnahme) bleibt unbestimmt.

facebook