Main

Seite 15.383

Sträußchen - Streckbarkeit



Strebepfeiler,

s. Strebebogen und Pfeiler.



Strebebogen,

in der got. Baukunst an Kirchen ein von dem obern Teil der Mauer des Mittelschiffs zur Sicherung derselben über das Dach des Seitenschiffs bis zum äußern Strebepfeiler hinübergeschlagener Bogen (s. Tafel »Dom zu [* ] Köln II«, [* 1] Fig. 4 u. 8).

Die Strebepfeiler sind viereckig aus den Mauern hervortretende Stützen, welche ein Gegengewicht gegen den Gewölbeschub des Innern bilden sollen, meist durch Absätze gegliedert und von Fialen gekrönt sind. Vgl.   Baustil, S. 527.

facebook