Main

Seite 45.723

Strahlhorn (Gross) - Strassberg



Strass

(Kt. Thurgau, Bez. Frauenfeld, Gem. Gachnang).

408 m. Kleines Dorf;

2,5 km nö. der Station Islikon der Linie Zürich-Winterthur-Romanshorn. 20 Häuser, 111 reform. Ew. Kirchgemeinde Gachnang.

Obst-, Wiesen- und etwas Weinbau.

Ehemals Sitz eines Rittergeschlechtes, dessen Burg verschwunden ist.

Die Edeln von Strass, die sich in der Folge in Frauenfeld niederliessen, besassen auch die Burgen Spiegelberg und Wellenberg. 1340 und die nächstfolgenden Jahre erscheint in den Urkunden mehrfach ein Ritter Eberhard von Strass.

Der letzte des Geschlechtes liegt in der Oberkirche bei Frauenfeld begraben, wo sein Grabheute noch zu sehen ist.

Strass hat seinen Namen von der hier durchgehenden Römerstrasse Vitodurum (Ober Winterthur)-Ad Fines (Pfin).

Heimat des Schulmannes Schuppli, gest. 1899 als Direktor der Mädchenschule in Bern.

Strass

(Ober) (Kt. St. Gallen, Bez. Gossau, Gem. Straubenzell, und Bez. und Gem. St. Gallen).

684 m. Quartier westl. der Stadt St. Gallen, sw. vom Bahnhof und an der Strasse nach Haggen. 52 Häuser, 839 kathol. und reform. Ew. Zahlreiche Villen und Landhäuser, Fabriken und Arbeiterhäuser.

Vergl. den Art. St. Gallen.

Strass

(Ober) (Kt., Bez. und Gem. Zürich, Stadtkreis IV).

Quartier der Stadt Zürich. S. den Art. Oberstrass.

Strass

(Unter) (Kt., Bez. und Gem. Zürich, Stadtkreis IV).

Quartier der Stadt Zürich. S. den Art. Unterstrass.

facebook