Main

Seite 99.34

Geschichte: Griechenland. Römisches Reich



Staaten.

Aegina

-- zum griech. Nomos Attika gehörige Insel, südwestlich von Athen im Golf von

Golf von, Meerbusen zwischen dem griech. Festland und Morea (Argolis und Attika

Aetolien

-- (s. Karte "Altgriechenland"), griech. Landschaft im westlichen Teil

    Oxylos

-- ein König der Ätolier, welcher, einäugig auf einem Maultier reitend, den

Argos

-- (Argolis, Argeia), Landschaft des Peloponnes, begriff ursprünglich nur das

(genannt Panoptes, "der Allsehende", wegen seiner vielen Augen,

Arkadien

-- das von den Dichtern hochgefeierte Hirten- und Schäferland in der Mitte des

    Philopömen

-- der letzte große Feldherr und Staatsmann der Hellenen, geb. 253 v. Chr. zu

Athen

-- (hierzu Karte "Umgebung von Athen"), im Altertum die berühmte Hauptstad

    Alkmäoniden

-- altadliges Geschlecht in Athen, das aus Messenien stammte, dem Königshaus

    Alkibiades

-- berühmter Athener, geboren um 450 v. Chr. zu Athen, Sohn des Kleinias, der

    Alkmäon 2)

-- 1) griech. Heros, Sohn des Amphiaraos und der Eriphyle, Bruder des Amphilochos,

    Aristides 1)

    Aristogiton, s. Harmodios

-- und Aristogeiton, die Mörder des Peisistratiden Hipparchos. Durch jugendliche

    Chabrias

-- athen. Feldherr, der seine infolge des Peloponnesischen Kriegs schwer daniederlieg

    Chares 1)

-- 1) athen. Feldherr, Sohn des Theochares, aus Aixone gebürtig, kam 367 v.

    Charikles

-- Athener, Sohn des Apollodoros, ein Anhänger der oligarchischen Partei, befehligte

    Charmides

-- vornehmer Athener, Sohn des Glaukon, Vetter und Mündel des nachmaligen Tyrannen

    Demades

-- Redner und Staatsmann zu Athen, talentvoll, schlagfertig und voll Mutterwitz

    Demosthenes 2)

-- 1) Sohn des Alkisthenes, athen. Feldherr, ein kühner, weitblickender Mann,

    Drakon

-- athen. Gesetzgeber, war um 621 v. Chr. Archon und bewirkte als solcher eine

    Ephialtes 2)

-- 1) Grieche aus Malis, der den Persern unter König Xerxes (480 v. Chr.) einen

    Eubulos 1)

-- 1) Sohn des Spintharos aus dem Demos Anaphlystos, athen. Staatsmann, Gegner

    Euklides 1)

    Harmodios

-- und Aristogeiton, die Mörder des Peisistratiden Hipparchos. Durch jugendliche

    Hipparchos 1)

-- 1) Sohn des Peisistratos, erbte mit seinem Bruder Hippias 527 v. Chr. des

    Hippias 1)

-- 1) Sohn des Tyrannen Peisistratos von Athen, folgte diesem 527 v. Chr. mit

    Hyperbolos

-- athen. Volksführer, war von niederer Herkunft, seines Berufs Töpfer und

    Iphikrates

-- berühmter Feldherr der Athener, ward trotz seiner niedern Herkunft als 20jährige

    Isagoras

-- nach Vertreibung des Hippias 510 v. Chr. Führer der aristokratischen Partei

    Kallimachos 1)

-- 1) tapferer Athener aus Aphidna, stimmte als Polemarch des Jahrs 490 v. Chr.

    Kallistratos

-- 1) Athener aus Aphidna, einflußreicher Redner und tüchtiger Feldherr neben

    Kimon 1), 2)

-- 1) Sohn des Stesagoras und Vater des Miltiades, ward unter Peisistratos aus

    Kleon

-- berüchtigter Demagog in Athen, Sohn des Kleänetos, von dem er eine von Sklaven

    Klisthenes 1), 2)

-- s. Kleisthenes.

    Kodros

-- letzter König von Athen, Sohn des Neliden Melanthos. Nach der sagenhaften

    Konon

-- athen. Flottenführer, war 409 v. Chr. mit Alkibiades und Thrasybulos Strateg

    Kritias

-- Sohn des Kallaischros, Enkel des ältern K., des Verwandten Solons, Schüler

    Kylon

-- ein Athener aus edlem Geschlecht und von großem Ansehen, siegte 640 v. Chr.

    Laches

-- Sohn des Melanopos, athen. Feldherr, wurde 427 v. Chr. nebst Charöades mit

    Lamachos

-- athen. Feldherr, Sohn des Xenophanes, zeichnete sich durch Tapferkeit und

    Miltiades

-- Sohn Kimons, aus dem Geschlecht der Philaiden, athen. Feldherr, war 524 v.

    Nikias

-- Sohn des Nikeratos, athen. Staatsmann und Feldherr, der reichste Mann Athens,

    Perikles

-- berühmter athen. Staatsmann, aus dem alten Geschlecht der Buzygen, Sohn des

    Pisandros 1)

    Phokion

-- athen. Feldherr, geboren um 402 v. Chr., war ein Schüler Platons und Freund

    Pisistratos

    Solon

-- berühmter Gesetzgeber Athens, unter den sieben Weisen Griechenlands der bedeutend

    Themistokles

-- berühmter athenischer Feldherr und Staatsmann, geboren um 527 v. Chr. zu

    Theramenes

-- Athener, Adoptivsohn Hagnons, fein gebildet, klug und beredt, aber charakterlos,

    Thrasybulos

-- athen. Feldherr, Sohn des Lykos, stand 411 v. Chr. als einer der Strategen

    Thrasyllos

-- athen. Feldherr, Anhänger der Demokratie, rief 411 als Strateg der athenischen

    Thukydides 1) (Sohn des Melesias)

-- 1) Karl Ferdinand, Maler, geb. 10. Dez. 1805 zu Berlin, erhielt von Schadow,

    Timotheos 2)

-- 1) berühmter griech. Dithyrambendichter aus Milet, jüngerer Zeitgenosse

    Xanthippos 1)

-- 1) athen. Feldherr, Sohn des Ariphron, aus dem vornehmen attischen Geschlecht

    Arsinoë, 1) s. Alkmäon

-- 1) griech. Heros, Sohn des Amphiaraos und der Eriphyle, Bruder des Amphilochos,

    Aspasia

-- die gefeiertste Hetäre des Altertums, Tochter des Axiochos, in Milet, der

Böotien

-- alte Landschaft Griechenlands, zwischen Megaris, Attika, dem Kanal von Euböa,

    Agamedes

-- Sohn des Königs Erginos von Orchomenos, aus dem Geschlecht der Minyer, Bruder

    Epaminondas

    Pelopidas

-- Sohn des Hippokles, neben Epameinondas der Schöpfer von Thebens Hegemonie,

Epiros

    Pyrrhos, König v. E.

-- 1) Friedrich, der Erfinder der Schnellpresse, geb. 17. April 1774 zu Eisleben,

    Kineas

-- griech. Redner und Staatsmann, ein geborner Thessalier und Schüler des Demosthene

Euböa

-- (neugriech. Evvia oder Egripos, bei den Italienern Negroponte), griechische,

Korinth

-- (Korinthos), im Altertum berühmte Stadt im Peloponnes, Hauptort der Landschaft

    Bakchiaden

-- (Bakchiden), ein mächtiges Herrschergeschlecht zu Korinth (s. d.), angeblich

    Cypselos, s. Kypselos

-- einst Herrscher von Korinth, Sohn des Eetion. Seiner Mutter Labde, aus dem

    Kypselos

-- einst Herrscher von Korinth, Sohn des Eetion. Seiner Mutter Labde, aus dem

    Periandros

-- Tyrann von Korinth, Sohn des Kypselos aus dem Geschlecht der Herakliden, folgte

(Megaris - Art. s. bei «Alte Geographie»)

-- (griech., "Erdbeschreibung"), s. Erdkunde.

    Theagenes

-- Tyrann von Megaris, stürzte um 625 v. Chr. mit Hilfe des Volkes die dorische

(Messenien)

-- (griech. Messēne, dorisch Messāna, später Messenia), die südwestlichste

    Aristodemos 2)

-- 1) Sohn des Herakliden Aristomachos, ward, als die Herakliden den Peloponnes

    Aristomenes

-- der Held des zweiten Messenischen Kriegs (685-668 v. Chr.), aus dem Geschlecht

(Phokis)

-- Landschaft im alten Griechenland, rauh, gebirgig und wenig ergiebig (einzige

    Philomelos

-- Sohn des Theotimos aus Ledon, Anführer der Phoker im zweiten (3.) Heiligen

Sparta

-- im Altertum Hauptstadt der peloponnes. Landschaft Lakonien, lag auf den letzten

Herzog von, Titel des griech. Kronprinzen Konstantin (geb. 2. Aug. 1868),

    Lakedämon, s. Sparta

-- im Altertum Hauptstadt der peloponnes. Landschaft Lakonien, lag auf den letzten

Herzog von, Titel des griech. Kronprinzen Konstantin (geb. 2. Aug. 1868),

    Spartiaten

-- die dorischen Vollbürger in Sparta.

    Agesilaos 1), 2)

-- spartan. König, aus der Familie der Prokliden, Sohn des Archidamos, geb.

    Agis 1-4)

-- Name mehrerer Könige von Sparta: 1) A. I., der sagenhafte Stammvater des

(Ägide), bei Homer der grauenvolle, grell und unheimlich funkelnde Schild

    Archidamos 1), 2)

-- 1) A. II., König von Sparta, Sohn des Zeuxidamos, Enkel und Nachfolger des

    Areus

-- König von Sparta, Eurysthenide, Sohn des Akrotatos, Nachfolger seines Großvaters

    Aristodemos 1)

-- 1) Sohn des Herakliden Aristomachos, ward, als die Herakliden den Peloponnes

    Charilaos

-- König von Sparta, nachgeborner Sohn des spartanischen Königs Polydektes,

    Damaratus 2)

    Kleombrotos 1-3)

-- Name mehrerer Spartaner: 1) zweiter Sohn des spartan. Königs Anaxandridas,

    Kleomenes 1) a - c.

-- Name mehrerer spartan. Könige: 1) K. I., ältester Sohn des Eurystheniden

griech. Bildhauer, Sohn des Apollodoros, aus Athen, wird auf der jetzt als

    Kleonymos

-- Sohn des spartan. Königs Kleomenes II., machte nach dem Tod seines Vaters

    Leonidas 1) a. b.

-- bei den Chaldäern der Name des ersten Monats des Jahrs, daher bei den Juden

(pers.), Wasser.

dort (kaufm.), dort genommen; frei ab dort bezeichnet bei Warenverkäufen,

    Leotychides

-- König von Sparta, aus dem Geschlecht der Eurypontiden, bestieg nach Demaratos'

    Nabis

-- Tyrann von Sparta, bemächtigte sich in den Kämpfen gegen den Achäischen

    Pausanias 1)

-- 1) ein Spartaner aus dem Königshaus der Agiaden, Sohn des Kleombrotos, führte

    Prokles

-- König von Sparta, Sohn des Aristodemos, Zwillingsbruder des Eurysthenes,

    Archidamia

    Brasidas

-- spartan. Feldherr, eifriger Patriot und frei von der engherzigen Beschränktheit

    Derkyllidas

-- (richtiger Derkellidas), Feldherr der Spartaner, war, nachdem er 411 v. Chr.

    Epitadeus

-- ein spartan. Ephoros, der (vermutlich nach dem Peloponnesischen Krieg) ein

    Eurybiades

-- Anführer der spartan. Flotte und Oberanführer der griechischen Macht im

    Gylippos

-- spartan. Feldherr, Sohn des Kleandridas und einer Helotin, also Mothake, wurde

    Kallikratidas

-- einer der tüchtigsten spartan. Feldherren, folgte 406 v. Chr., noch sehr

    Kinadon

-- ein Spartaner, der unter dem König Agesilaos, erbittert über die Vorrechte

    Klearchos 1)

-- 1) spartan. Flottenführer im Peloponnesischen Krieg, warf sich, den Byzantinern

    Lykurgos 1)

-- 1) der berühmte Gesetzgeber Spartas, dessen Ordnungen es seine geschichtliche

Logothetis, neugriech. Freiheitskämpfer, geb. 1772 auf Samos, erhielt seine

    Lysandros

-- (Lysander), Sohn des Aristokritos, berühmter spartan. Feldherr, aus Heraklidische

    Pisandros 2)

    Xanthippos 2)

-- 1) athen. Feldherr, Sohn des Ariphron, aus dem vornehmen attischen Geschlecht

(Sikyon)

-- ("Gurkenstadt"), berühmte selbständige Stadt des Altertums im

    Orthagoras

-- ein ion. Ägialeer aus Sikyon, dem es 665 v. Chr. gelang, die dorische Aristokrati

(Thrakien)

-- (Thrake, lat. Thracia), in den ältesten Zeiten Bezeichnung der nördlich

    Cotys, s. Thrakien

-- (Thrake, lat. Thracia), in den ältesten Zeiten Bezeichnung der nördlich

Griechisch-Italien.

Syrakus

-- (Siracusa), Provinz des Königreichs Italien, umfaßt den südöstlichen Teil

Agathokles

-- Tyrann von Syrakus, geb. 361 v. Chr. zu Thermä in Sizilien, Sohn eines Töpfers,

Charondas

-- gebürtig aus Katane, gab im 7. Jahrh. v. Chr. seiner Vaterstadt und andern

Damokles

-- Günstling des ältern Dionysios von Syrakus. Einst rühmte er diesen als

Diokles 1)

-- 1) Syrakusaner, veranlaßte nach dem Untergang der sizilischen Expedition

Dion

-- berühmter Syrakusaner, geb. 409 v. Chr., Sohn des Hipparinos, Bruder der

Dionysios, 1) d. Aeltere

-- 1) D. I., der ältere, Tyrann von Syrakus, geb. 431 v. Chr., Sohn eines armen

    2) D. II.

Gelon

-- Tyrann von Gela und Syrakus, Sohn des Deinomenes, war unter dem Tyrannen Hippokrat

Hermokrates

-- Sohn des Hermon, ein edler sizil. Patriot aus Syrakus, bewog, um die Einmischung

Hiero, s. Hieron

-- (Hiero), 1) H. I. (der ältere), König von Syrakus, Bruder des Gelon, der

Hieron, 1) H. I.

-- H., in England = His (oder Her) Imperial Highness, "Seine (Ihre) kaiserliche

    2) H. II.

Hieronymos, 1) König v. Syrakus

-- (Siracusa), Provinz des Königreichs Italien, umfaßt den südöstlichen Teil

Korax

-- Sizilier, welcher nach dem Tode des Hieron und wahrscheinlich nach Vertreibung

Phalaris

-- L. (Glanzgras), Gattung aus der Familie der Gramineen, einjährige oder perenniere

Tyrann von Akragas (Agrigent), 565-549 v. Chr., aus Astypaläa gebürtig,

Theron

-- Sohn des Änesidemos aus Gela, Tyrann von Akragas (Agrigent) seit 489 v. Chr.,

Timoleon

-- Korinther, geboren um 411 v. Chr., edel und mild, aber von unauslöschlichem

Zaleukos

-- der berühmte Gesetzgeber der epizephyrischen Lokrer in Unteritalien im 7.

Makedonien.

Makedonien

-- (lat. Macedonia), eine Landschaft Nordgriechenlands von sehr wechselnden Grenzen,

Alexander, 1) d. Gr.

-- (Alexandros, s. v. w. der "Männerbeschützende"), griech. Mannesname,

Sir James Edward A. of Westerton, engl. Offizier und Reiseschriftsteller,

    Bukephalos

-- (griech., "Stierkopf"), das vielgefeierte Roß Alexanders d. Gr.,

Amyntas

-- Name zweier makedon. Könige vor Alexander d. Gr. A. I. (540-498 v. Chr.)

Archelaos 1), 2)

-- ("Volksherrscher"), 1) Sohn des Herakliden Temenos, floh vor seinen

Arrhidäos

-- Sohn des makedon. Königs Philipp II. und der Tänzerin Philinna aus Larissa,

Karanos

-- (Caranus), nach der griech. Sage ein Heraklide, aus dem Geschlecht des Temenos,

Perdikkas 1) (I.-III.)

-- 1) Name mehrerer makedon. Könige, von denen der erste, ein Heraklide und

Perseus (letzter Kg. v. Mak.)

-- Abkürzung für Kilogramm.

Philipp 1) a - c. (I.-III.) Olympias

-- Tochter des Epirotenkönigs Neoptolemos aus dem Geschlecht des Achilleus,

Harpalos

-- ein Makedonier, war von Alexander d. Gr. als treuer Anhänger seiner Mutter

Hephästion, 1) Sohn des Amyntor

-- Gerhard von, s. Gerhardt.

Klitos, 1) d. Schwarze

-- Friedrich Oskar von, bedeutender Kriminalist, geb. 30. Sept. 1816 zu Löbau

    2) d. Weiße

-- 1) Christian Felix, Dichter und Jugendschriftsteller, geb. 28. Jan. 1726 zu

Nearchos Parmenion

-- Vertrauter und Feldherr des Königs Philipp von Makedonien, führte 356 v.

Perdikkas 2)

-- 1) Name mehrerer makedon. Könige, von denen der erste, ein Heraklide und

Philotas

-- Sohn des makedon. Feldherrn Parmenion, befehligte im Krieg Alexanders d. Gr.

Polysperchon

-- Feldherr Alexanders d. Gr., ein Ätolier, kämpfte als Phalangenführer bei

Diadochen

-- (griech., "Nachfolger"), die Feldherren Alexanders d. Gr., welche

    Antigonos, 1) Kyklops

-- 1) A., genannt Monophthalmos oder Kyklops, der "Einäugige", berühmter

    2) Gonatas

    3) Doson

    Antipater

-- s. Antipatros.

    Demetrios 1) a - c. (I. -III.)

-- Name mehrerer Könige von Makedonien und Syrien.

    Eumenes 1)

-- 1) E. aus Kardia in Thrakien, makedon. Feldherr, wurde, kaum 20 Jahre alt,

    Kassandros

-- (Cassander), ältester Sohn des Antipatros, geb. 355 v. Chr., blieb bei Alexanders

    Krateros

-- Feldherr Alexanders d. Gr., befehligte einen Teil der Leibwache zu Fuß, ward

    Lysimachos

-- Feldherr Alexanders d. Gr., Sohn des Agathokles, eines thessalischen Penesten,

    Poliorketes, s. Demetrios

-- Name mehrerer Könige von Makedonien und Syrien.

Altgriechisches Staatswesen.

Amphiktyonen

-- (Amphiktionen, griech.), bei den alten Griechen die zu einer Amphiktyonie

Androlepsie Apaturien

-- (griech.), Fest der alten Athener bei der feierlichen Aufnahme der Kinder

Apoikien

-- (griech.), bei den Griechen Name der durch griech. Bürger ohne Beihilfe des

Archonten

-- (griech., eigentlich "Herrscher, Anführer"), Bezeichnung der höchsten

Areopag

-- (griech. Areiopăgos, besser Areios pagos, "Areshügel"), Hügel

Asymnet

-- (griech.), in den altgriech. Staaten ein zur Beilegung der Parteikämpfe gewählte

Basileus

-- (griech.), König; auch Bezeichnung des zweiten Archonten in Athen: Archon

Bunas

-- Athener, der, zum Schiedsrichter zwischen den Kalydoniern und Eleern erwählt,

Demarch

-- (Demarchos, griech.), Vorsteher, Leiter, Verwalter eines (attischen) Demos;

Demen, s. Demos

-- (griech.), Volk, insbesondere ein solches, in dessen Händen die Staatssouveränit

Demogeronten

-- (griech.), "Volksälteste" oder Gemeindevorsteher, welche schon

Demos

-- (griech.), Volk, insbesondere ein solches, in dessen Händen die Staatssouveränit

Diapsephisis

-- (griech.), im alten Athen die Abstimmung eines Demos über die Rechtmäßigkeit

Dokimasia

Ekklesia

-- (griech.), Volksversammlung, besonders die in Athen, wo sie als der versammelte

Eparch

-- (Eparchos, griech.), Befehlshaber, Vorgesetzter im allgemeinen, besonders

Epheten

-- (griech., "Bevollmächtigte, Befehlshaber"), ein in Athen schon

Ephoren

-- (griech., "Aufseher"), Bezeichnung einer obrigkeitlichen Behörde

Eponymos

-- (griech., eigentlich einer, nach welchem etwas benannt ist), in den griechischen

Eupatriden

-- ("von edlen Ahnen"), in Attika seit den ältesten Zeiten der Geburtsadel

Geronten

-- (griech., "die Alten"), Name der Ältesten oder Edelsten des Volkes,

Gerontokratie

-- (griech.), Herrschaft der Geronten, Ältestenherrschaft.

Gerusia, s. Geronten

-- (griech., "die Alten"), Name der Ältesten oder Edelsten des Volkes,

Gynäkonom

-- (griech.), Aufseher über Frauen, eine obrigkeitliche Person im alten Athen,

Harmosten

-- (griech.), Name der Männer, welche den einzelnen Periökendistrikten in Sparta

Hegemonie

-- (griech., "Führerschaft", von hegemon, "Führer"), Bezeichnun

Heliäa

-- (griech.), ursprünglich die als Volksgericht konstituierte Volksversammlung

Heliasten, s. Heliäa

-- (griech.), ursprünglich die als Volksgericht konstituierte Volksversammlung

Hellenotamien

-- (griech.), Finanzbehörde zu Athen, welche die Kasse des Bundes, den das zur

Heloten

-- (griech.), Bezeichnung der Staatssklaven in Sparta, vermutlich von der lakonischen

Isegorie

Isotelie

-- (griech.), bei den alten Griechen eine Vergünstigung, wodurch die Schutzgenossen

Kleruchien, s. Apoikien

-- (griech.), bei den Griechen Name der durch griech. Bürger ohne Beihilfe des

Kolakreten

-- (griech., "Schinkensammler"), bei den alten Athenern Beamte, welche

Kyphon

Mastigophoren *

Metöken

-- (griech.), die im alten Athen ansässigen Fremden oder Schutzverwandten, deren

Naukrarien

-- örtliche Verwaltungsbezirke, in die im Altertum das athenische Volk zum Zweck

Nomophylakes

-- (Nomophyláken, griech., "Gesetzeswächter"), Behörden in verschiedenen

Nomotheten

-- (griech., "Gesetzgeber"), zu Athen seit Solon eine aus den Heliasten

Ostracismus

-- (griech. Ostrakismos, Scherbengericht), ein Volksgericht bei den alten Griechen,

Parasit

-- (griech., "Tischgenosse"), bei den alten Griechen Gehilfe eines

Penesten

-- (griech., "arme Leute"), Name der hörigen Zinsbauern in Thessalien,

Pentekosiomedimner

Periöken

-- (griech., Perioeci, "Umwohner"), in verschiedenen griechischen Staaten,

Phratrien

-- (Phratren, griech., "Brüderschaften"), in Athen, Korinth, Ägina,

Phyle

-- (griech.), Stamm, durch Abstammung von Einem Stammvater verbundener Teil eines

Polemarchos

-- (griech., Polemarch), in Athen der dritte der neun Archonten (s. d.), welcher

Proedrie

-- (griech., "Vorsitz"), in Athen das Ehrenrecht, in den Schauspielen

Prytanen

-- (griech., "Vorsteher"), Vorsteher der Regierungsgewalt in Athen,

Psephisma

-- (griech.), bei den alten Griechen ein durch Abstimmung erzielter Volksbeschluß.

Scherbengericht, s. Ostracismus

-- (griech. Ostrakismos, Scherbengericht), ein Volksgericht bei den alten Griechen,

Seisachthie

Skytale

-- in Sparta ein Briefstab, dessen man sich zu geheimen Mitteilungen nach auswärts

Sykophanten Symmachie

-- (griech.), Schutz- und Trutzbündnis, von den griechischen Staaten untereinander

Syssitien

-- (griech.), gemeinschaftliche Männermahle in den altdorischen Staaten Griechenland

Tetrarch

-- (griech.), in asiat. Staaten, z. B. Galatien, ein Vierfürst, d. h. einer

Tyrann Vierfürst, s. Tetrarch

-- (griech.), in asiat. Staaten, z. B. Galatien, ein Vierfürst, d. h. einer

Römisches Reich.

Rom

-- (Roma), Hauptstadt des röm. Weltreichs (s. Römisches Reich), in der Landschaft

(Roma), Provinz des Königreichs Italien, welche 1870 aus dem bis dahin dem

(Roma, hierzu der Stadtplan), Hauptstadt der gleichnamigen Provinz (s. oben

Bagaudä

Bundesgenossenkrieg

-- in der griechischen und röm. Geschichte Bezeichnung vornehmlich folgender

Kaudinische Pässe, s. Caudium

-- im Altertum Stadt der Samniter, an der Via Appia, südwestlich von Benevent,

Licinische Gesetze, s. Licinius 1)

-- berühmtes röm. plebejisches Geschlecht, stammte wahrscheinlich aus Etrurien.

röm. Kaiser, in Dacien aus niederm Stand geboren, durchlief alle Stufen militäri

Mamertiner

-- ("Söhne des Mamers oder Mars"), kampan. Söldner, hatten den Syrakusane

Marsischer Krieg, s. Bundesgenossenkrieg

-- in der griechischen und röm. Geschichte Bezeichnung vornehmlich folgender

Punische Kriege, s. Karthago u. Hannibal

-- 1) Befehlshaber einer karthagischen Flotte bei der Insel Lipara, 269 v. Chr.,

Secessio

-- (lat.), Absonderung, Trennung; insbesondere der Auszug der römischen Plebs

Sklavenkriege

-- die Kriege, welche die Römer in Italien und in den Provinzen zur Zeit des

Stammsagen und Königszeit.

Aeneas 1)

-- 1) berühmter Troerheld, des Anchises und der Aphrodite Sohn, der seinem Verwandte

Aeneas Sylvius, 1) s. Aeneas

-- 1) berühmter Troerheld, des Anchises und der Aphrodite Sohn, der seinem Verwandte

Amulius

-- Sohn des Procas, Königs von Albalonga, der seinen ältern Bruder, Numitor,

Ancus Marcius

-- nach der Sage Sohn der Tochter Numas, der Pompilia, und des Marcius, vierter

Aruns

-- Name eines ältern Bruders des röm. Königs Tarquinius Priscus, ferner eines

Askanios

-- s. Ascanius.

Bellovesus

-- gall. Heerführer, der nach der Sage zur Zeit des römischen Königs Tarquinius

Curiatii, s. Kuriatier

Damaratus

Euryalos 2)

-- 1) Sohn des Argivers Mekistheus, nahm am Krieg der Epigonen gegen Theben teil,

Evander

-- (griech. Euandros, "Gutmann"), ein Heros der Latiner, Sohn des arkadisch

Faustulus

-- Name des Hirten, welcher nach der römischen Sage die am Tiber ausgesetzten

Horatius, 1) die 3 Horatier

-- (Horaz), Quintus H. Flaccus, einer der hervorragendsten Dichter des Augusteischen

    2) Marcus

-- Evangelist, s. Markus.

    3) Publius H. (Cocles) Julius

-- Name von drei Päpsten: 1) J. I., Papst von 337 bis 352, bekämpfte die Arianer

Herzog von Braunschweig, vierter Sohn Herzog Heinrichs des jüngern, geb.

Nikolaus Heinrich, ein um das Gefängniswesen verdienter Arzt, geb. 3. Okt.

Kuriatier

Latinus

-- nach der gewöhnlichen röm. Sage Sohn des Faunus und der Nymphe Marica, Gemahl

facebook