Main

Seite 14.866

Senhor - Sennecey



Senior

(lat.), der ältere, Gegensatz von Junior (s. d.);

der Älteste einer Familie, insofern er ein Seniorat (s. d.) besitzt;

der Vorsteher einer Gesellschaft oder Verbindung, besonders auf Universitäten, danach auch der Delegierte einer Fraktion des deutschen Reichstags und des preußischen Abgeordnetenhauses (s. Seniorenkonvent).

Senior,

Nassau William, engl. Nationalökonom, geb. 1790 zu Dunford in Wilts, gest. war Professor der Nationalökonomie zu Oxford, eifriger Vertreter der liberalen Richtung, nahm wirksamen Anteil an der Armengesetzreform von 1834. Er schrieb: »On foreign poor laws and labourers« (1835);

»Introductory lectures on political economy« (1852),

»Suggestions on popular education« (1861);

»Biographical sketches« (Lond. 1863),

»Essays on fiction« (1864),

»Historical and philosophical essays« (1865, 2 Bde.) sowie meist erst nach seinem Tod veröffentlichte Tagebücher über seine Reisen in der Türkei und Griechenland (1859),

Irland (1868),

Frankreich (1871),

Ägypten und Malta (1882, 2 Bde.),

endlich »Conversations with Thiers, Guizot etc.« (1878, 2 Bde.) und »Conversations during the second empire« (1880, 2 Bde.).

facebook