Main

Seite 44.619

Schurtanne - Schwæbis



Schwaderloh

(Kt. Thurgau, Bez. Kreuzlingen, Gem. Alterswilen).

553 m. Weiler auf dem Seerücken;

an der Strasse Märstetten-Neuwilen-Konstanz und 3,5 km. sw. der Station Kreuzlingen der Linie Romanshorn-Konstanz. 15 Hauser, 72 reform. Ew. Kirchgemeinde Alterswilen.

Wiesen und Wald, Obstbau.

Während der Appenzellerkriege warfen hier die Konstanzer 1403 Verschanzungen auf, um ihre Stadt vor einem Ueberfall zu schützen.

Zur Zeit des Schwabenkrieges 1499 befand sich im Schwaderloh eine ständige eidgenössische Besatzung von 1500 Mann, die am unerschrocken die 18000 Mann starke schwäbische Armee, die soeben Ermatingen überfallen und in Brand gesteckt hatte, angriffen.

Bei Wäldi warfen sich die Eidgenossen auf die Schwaben, die sich über den Bergrücken nach Triboldingen zurückzogen, wo sie dann vollständig geschlagen wurden.

Die sog. Schlacht im Schwaderloh sollte daher richtiger Schlacht bei Triboldingen genannt werden.

Einen ausführlichen Bericht über diesen Kampf hat der Chronist Heinrich Brennwald (1478-1551) geliefert. 1889 feierte man den 400 jährigen Gedenktag des glorreichen Kampfes durch die Aufführung eines historischen Schauspieles des Dekanes Christinger.

Römischer Wachtturm und Inschrift aus derselben Zeit zwischen Schwaderloh und Egelshofen.

facebook