Main

Seite 13.742

Reservefonds - Residieren



Residénz

(v. lat. residentia), bestimmter Aufenthaltsort des Staatsoberhauptes und der höchsten Behörden, in der Regel die Hauptstadt (Residenzstadt) des Landes;

auch der Aufenthalt eines katholischen Geistlichen in seinem Kirchsprengel, welcher, eingerissenen Mißbräuchen zu steuern, vom Tridentiner Konzil allen fungierenden Kirchendienern zur Pflicht (Residenzpflicht) gemacht ist, besonders den Bischöfen, Stifts- und Ordensobern und Pfarrern.

In der Chemie ist Residentia s. v. w. Bodensatz.

Zum Duden

Aus dem Wörterbuch
Nr.ErgebnisResidénz
1 Re|si|denz, die; -, -en [mlat. residentia = Wohnsitz]: 1. Sitz, Wohnsitz eines Staatsoberhauptes, Fürsten od. eines hohen ...
facebook