Hauptteil

Seite 7.568

Gottfried von Viterbo - Göttingen



Gotti,

Aurelio, ital. Schulmann und Kunstschriftsteller, geb. zu Florenz, studierte Rechtswissenschaft und Philologie, wurde 1859 Schulinspektor, 1861 Direktor des öffentlichen Unterrichts in Toscana und 1864 Direktor der Galerien und Museen in Florenz, welche Stellung er bis 1878 bekleidete.

Außer mehreren historischen und pädagogischen Schriften gab er heraus: »Giudizio e lavoro, cenni biografici« (Flor. 1871);

»La storia delle gallerie di Firenze« (das. 1872) und »La vita di Michelangiolo Buonarroti« (das. 1875, 2 Bde., mit Urkunden), sein Hauptwerk.

facebook