Main

Seite 19.265

Emmensit - England


Titel

England.

Die Bevölkerung von England und Wales beträgt nach der Zählung vom (vorläufiges Ergebnis) 29,001,018 Seelen, wovon auf England 27,482,104, auf Wales 1,518,914 entfallen (s. Tabelle). Die Zunahme der Bevölkerung hatte im Zeitraum 1871-81: 14,36 Proz. betragen, und hätte sich letztere auch in der Periode 1881-91 in demselben Maßstab vermehrt, so würde sie nicht um 3,026,579, sondern um 3,729,929 Seelen gewachsen sein. Die durch die Geburten herbeigeführte Steigerung der Seelenzahl ist nämlich im letzten Jahrzehnt geringer gewesen als in den Jahren 1871-81 (34,26 gegen 37,89 Proz.), und obgleich der Abgang durch Todesfall von 22,80 auf 20,28 Proz. sank, so verminderte sich doch der Überschuß der Geburten über die Todesfälle von 15,09 auf 13,98 Proz. der Bevölkerung.

Außerdem hat im verflossenen Jahrzehnt die Auswanderung die Einwanderung um 604,182 Köpfe überstiegen. Somit hat die jüngste Volkszählung das relativ ungünstigste Resultat seit 1801 ergeben, indem der Zuwachs in einem Jahrzehnt gewöhnlich mehr als 12 Proz. (1811 bis 1821 sogar über 18 Proz.) betrug und nur die Periode 1851-61 eine Zunahme um nur 11,93 Proz. zeigte. Wie unsre Tabelle zeigt, weisen die verhältnismäßig stärkste Zunahme die Grafschaften Essex, Glamorganshire, Surrey und Monmouthshire auf; jedoch dürfte man billigerweise Essex und Surrey ausscheiden, da zu ihnen Teile von London gehören, wo die Zunahme der Bevölkerung natürlich eine stärkere sein muß als in andern Gegenden des Königreichs.

Demnach ist in den beiden Grafschaften an der Nordseite des Kanals von Bristol die Bevölkerung verhältnismäßig am stärksten gewachsen. Sonst hat aber gerade in Wales die Bevölkerung am meisten abgenommen, denn von den 14 Grafschaften, in denen ein Sinken der Volkszahl konstatiert wurde, gehören 9 dem Fürstentum Wales an. Die Dichtigkeit der Bevölkerung ist von 172 auf 181 gestiegen und also doppelt so groß als im Deutschen Reich. Wenn man die Grafschaften nach ihrer geographischen Lage zu größern Gebieten zusammenfaßt, so ergibt sich, daß die Bevölkerung am engsten zusammenwohnt in den nordwestlichen Grafschaften Lancashire und Cheshire (617 auf 1 qkm), dann in Yorkshire (242: 1 qkm) und in Westengland (204: 1 qkm), dagegen am dünnsten im südwestlichen England (91: 1 qkm) und in Wales mit Monmouthshire (86: 1 qkm) ist.

Nach dem Geschlecht zählte man in England und Wales 14,050,620 männliche und 14,950,398 weibliche Personen, also auf 100 männliche 106,4 weibliche, während 1881 das Verhältnis wie 100:105,5 war; doch verschiebt sich dies Verhältnis sehr zu gunsten des männlichen Geschlechts, wenn man die in obigen Ziffern ausgeschlossene Armee und Marine hinzuzählt. Die Wohnverhältnisse haben sich im letzten Jahrzehnt gebessert, denn die Zahl der Wohngebäude ist von 4,831,519 auf 5,460,976 gestiegen, hat also um 13 Proz. zugenommen. Verhältnismäßig weniger ist die Zahl der Haushaltungen gestiegen, nämlich von 5,635,192 auf 6,146,901 (Zunahme 9,1 Proz.). Auf die 52 alten Grafschaften verteilt sich die Bevölkerung wie folgt:

Bevölkerung der 52 alten Grafschaften

Alte Grafschaften Ein­woh­ner 1891 seit 1881 Zunahme (- Abnahme) Ein­woh­ner auf 1 QKilom.
Ein­woh­ner in Proz. 1891 1881
Bedfordshire 160.729 11.162 7.5 135 126
Berkshire 238.446 20.083 9.2 128 117
Buckinghamshire 185.190 9035 5.1 96 91
Cambridgeshire 188.862 3156 1.7 89 87
Cheshire 730.052 86.012 13.4 270 242
Cornwall 322.589 - 8097 - 2.4 92 95
Cumberland 266.550 15.903 6.3 68 64
Derbyshire 527.886 64.140 14.3 198 173
Devonshire 631.767 28.113 4.7 94 90
Dorsetshire 194.487 3518 1.8 76 75
Durham 1.016.449 148.873 17.2 389 331
Essex 785.399 208.965 36.3 196 144
Gloucestershire 599.974 27.633 4.8 189 181
Hampshire 690.086 86.621 16.3 164 141
Herefordshire 115.986 - 5263 - 4.3 54 56
Hertfordshire 220.125 16.985 8.4 134 124
Huntingdonshire 57.772 - 1719 - 2.9 62 64
Kent 1.142.281 164.575 16.8 283 243
Lancashire 3.926.798 472.360 13.7 803 707
Leicestershire 373.693 52.263 16.3 180 155
Lincolnshire 472.778 2859 0.6 66 66
Middlesex 3.251.703 331.218 11.3 4430 3980
Monmouthshire 252.260 41.088 19.5 168 141
Norfolk 456.474 11.837 2.7 83 81
Northamptonshire 302.184 29.626 10.9 118 107
Northumberland 506.096 72.385 16.7 97 83
Nottinghamshire 445.599 53.784 13.7 209 184
Oxfordshire 185.938 6379 3.6 95 92
Rut­landshire 20.659 - 775 - 3.6 54 56
Shropshire 236.324 - 11.698 - 4.7 69 73
Somersetshire 484.326 15.217 3.2 114 108
Staffordshire 1.083.273 102.264 10.4 358 324
Suffolk 369.351 12.458 3.5 97 94
Surrey 1.730.871 293.972 20.5 882 732
Sussex 550.442 59.937 12.2 146 129
Warwickshire 805.070 67.731 9.2 351 322
Westmoreland 66.098 1907 3.0 33 32
Wiltshire 264.969 5999 2.3 76 74
Worcestershire 413.755 33.473 8.3 216 199

Yorkshire

Ostriding 399.412 34.401 9.4 131 104
Nordriding 368.237 21.920 6.3 67 63
Westriding 2.441.164 265.871 12.2 341 310
Eng­land: 27.482.104 2.868.170 11.6 209 187
Anglesey 50.079 - 1337 - 2.6 66 66
Brecknockshire 57.031 - 715 - 1.2 31 31
Cardiganshire 62.596 - 7674 - 10.9 35 40
Carmarthenshire 130.574 5710 4.6 54 52
Carnarvonshire 118.225 - 1124 - 0.9 79 79
Denbighshire 117.950 5993 5.4 70 65
Flintshire 77.189 - 3252 - 4.0 118 123
Glamorganshire 687.147 175.714 34.4 329 245
Merionethshire 49.204 - 2763 - 5.3 32 33
Montgomeryshire 58.003 - 7707 - 11.7 29 33
Pembrokeshire 89.125 - 2699 - 2.9 56 58
Radnorshire 21.791 - 1737 - 7.4 19 21
Wales: 1.518.914 158.409 11.7 79 71
Zusam­men: Eng­land und Wales 29.001.018 3.026.579 11.6 181 172

facebook