Main

Seite 55.552

Dschaisalmir - Dschâmi' (Moschee)


Titel

Dschālandar

(engl. Jalandhar, Jullundar oder Jallandar).

1) Division in der Lieutenant-Gouverneurschaft Pandschab des Indobritischen Reichs, zwischen 30° 57' und 32° 59' nördl. Br. und 75° 7' und 77° 49' östl. L. von Greenwich, hat (1891) auf 48733 qkm 3.787.945 E. (1881 auf 32558 qkm 2421781E., darunter 1.576.112 Hindu, 687.942 Mohammedaner, 150.842 Sikh, 2860 Buddhisten, 2056 Christen, 1942 Dschain) und zerfällt in die 3 Distrikte Dschalandar, Hoschiarpur und Kangra. Sie gelangte während des ersten Krieges der Engländer mit den Sikh in den Besitz der erstern und wurde durch den Friedensschluß von Lahaur vom Mahārādschā von Lahaur an dieselben abgetreten. Das Land ist fruchtbar, das Klima gesund. –

2) Hauptstadt der Division Dschalandar. Im Pandschab, einst Residenz der Dynastie der Lodi- Afghanen, hat (1891) mit Garnison 66202 E., darunter 38994 Mohammedaner, 23015 Hindu, 1569 Dschain, 2274 Sikh.

facebook