Hauptteil

Seite 5.33

Dolgoruky - Dollar



Dollar

(vom deutschen Thaler), Münzeinheit der Vereinigten Staaten seit 1792, wird in 100 Cents geteilt und hatte als Silbermünzstück ursprünglich fast genau den Wert des Säulenpiasters, den er ersetzen sollte. Seit 1837 hat der Silberdollar eine gesetzliche Feinheit von 9/10 und ein Gewicht von 412½ englischen Troygrän oder 26,7295 g; der Wert ist 4,330 Mk. Als 1853 Goldwährung eingeführt wurde, prägte man den Dollar bis 1872 wesentlich nur noch für den Verkehr mit den Nachbarländern (Trade- oder Handelsdollars).

Erst seit 1878 werden wieder jene Normaldollars (Standarddollars) geprägt, welche schon im folgenden Jahr dem Goldgeld gegenüber um ca. 13 Proz. entwertet waren. Der Golddollar, seit 1849 geprägt, ist gleichfalls 9/10 fein und 25 4/5 Troygrän oder 1,6718 g schwer. Goldwert eines Dollars 4,198 Mk. In Silber werden Teilstücke zu ½, ¼, 1/10 und 1/20 Dollar und seit 1850 auch Stücke zu 3 Cents, in Gold auch Stücke zu 10 Dollar (Eagles, d. h. Adler, s. d.), 5 und 2½ Dollar, seit 1849 auch zu 20, seit 1853 zu 3 sowie für Kalifornien seit 1851 zu 50 und seit 1852 selbst zu 90 Dollar ausgemünzt, während der einfache Golddollar nicht mehr geprägt wird. 1873-78 prägte man silberne Tradedollars mit gesetzlicher Feinheit von 9/10, im Gewicht von 420 Troygrän oder 27,2156 g, im Wert von 4,4089 Mk. für Private, um in Ostasien den alten spanischen und mexikanischen Piaster zu verdrängen. War bis 1853 die gesetzliche Münzeinheit der Vereinigten Staaten der Dollar in Silber (resp. der Piaster) und von da ab auch der Dollar in Gold, so trat dem letztern seit 1861 noch ein staatliches

facebook