Hauptteil

Seite 4.351

Crusius - Cruz



Cruveilhier

(spr. krüwäjĭeh), Jean, Mediziner, geb. zu Limoges, studierte in Paris, ging 1824 als Professor der chirurgischen Pathologie nach Montpellier, ward 1836 Professor der pathologischen Anatomie an der medizinischen Fakultät zu Paris und 1830 Oberarzt und Direktor des Hospice de la Maternité und in der Folge an der Salpêtrière und Charité. Er schrieb: »Anatomie pathologique du corps humain« (Par. 1828-42, 2 Bde. mit 233 Kupfern);

»Cours d'études anatomiques« (das. 1830 f.);

»Traité d'anatomie descriptive« (das. 1833; 5. Aufl. 1872-79, 3 Bde.);

»Anatomie du système nerveux« (das. 1845);

»Traité d'anatomie pathologique générale« (das. 1849-64, 5 Bde.).

Auch beschrieb er das Leben Dupuytrens (Par. 1840). Cruveilhier war mehrere Dezennien hindurch der bedeutendste Vertreter der pathologischen Anatomie in Frankreich, bis die Wissenschaft durch das Mikroskop eine andre Richtung erhielt. Er starb in Jussac.

facebook