Main

Seite 4.156

Claque - Clarence



Clarence

(spr. klärrens), Fluß im nördlichen Neusüdwales (Australien), entspringt am Südabhang der Macphersonkette und fällt nach 380 km langem Lauf in die Shoalbai des Stillen Ozeans.

Sein linker Nebenfluß ist der Mitchell.

Bis Grafton, 72 km von der Mündung, ist der Fluß für Dampfer fahrbar.

Die Uferlandschaften gehören zu den reichsten Zuckerdistrikten der Kolonie, sind jedoch zuweilen zerstörenden Überschwemmungen ausgesetzt.

Titel

Clarence

(spr. klärrens), Herzog von, Name jüngerer Prinzen des englischen Königshauses, wird abgeleitet von Clarenza (Chiarenza) in Morea, wo zur Zeit der Kreuzzüge ein englischer Ritter Herzog war. Hervorzuheben sind:

1) Thomas, Herzog von Clarence, zweiter Sohn Heinrichs IV. von England, begleitete seinen Bruder Heinrich V. bei seinem Zug nach Frankreich 1415 und fiel in einem Treffen bei Beaugé in Anjou

2) George, Herzog von, Sohn des Herzogs Richard von York, geb. 1449, vermählte sich 1469 mit Isabella, einer Tochter des Grafen von Warwick, und empörte sich mit diesem gegen seinen Bruder Eduard IV. 1470 floh er nach Frankreich, kehrte

facebook