Main

Seite 41.416

Calancasca - Calanda



Calancasca

(Kt. Graubünden, Bez. Moësa).

Fluss;

entwässert das Val Calanca, das er gebildet hat und, unterstützt von zahlreichen Nebenadern, durch fortgesetzte Erosionstätigkeit immer mehr zu vertiefen und zu erweitern bestrebt ist.

Entspringt über der Alp di Stabbio (2400 m) mit mehreren Quellbächen, deren bedeutendster der Abfluss des Hängegletschers am Poncione della Frecione ist.

Sein rascher, ziemlich geradliniger Lauf biegt erst kurz vor der Mündung in die Moësa nach SO. ab.

Erreicht bei Grono die Thalebene des untern Misox, schneidet diese auf ihrer ganzen Breite und mündet zwischen Roveredo und Grono in 290 m in die Moësa.

Seine schäumenden Wasser und die zahlreichen Wasserfälle seiner Nebenbäche verleihen dem Val Calanca einen hohen landschaftlichen Reiz.

Die Wasserkraft des Flusses soll durch den Bau eines Elektrizitätswerkes industriellen Zwecken dienstbar gemacht werden.

facebook