Main

Seite 54.143

Chemische Formeln - Chemische Laboratorien



C_{2}H_{6}O

+ 2 O = C2H4O2 + H2O,

für die Spaltung in Äthylen und Wasser dagegen C2H4.H2O. Seitdem für die große Mehrzahl namentlich der Kohlenstoffverbindungen die Reihenfolge in der gegenseitigen Bindungsweise der das Molekül zusammensetzenden Elementaratome, die Art der Verkettung der Atome oder die Struktur des Moleküls, ermittelt worden ist, bedient man sich der Strukturformeln. Dieselbe ist für den Weingeist

^[img]

oder

^[img]

d. h. ein Molekül Weingeist besteht aus zwei miteinander verbundenen vierwertigen Kohlenstoffatomen, deren eines weiter mit drei Atomen Wasserstoff vereinigt ist, während das andere außer zwei Wasserstoffatomen noch ein Atom des zweiwertigen Sauerstoffs bindet, welch letzteres weiter mit noch einem Wasserstoffatom in Verbindung steht. In einer solchen Strukturformel sind alle möglichen rationellen Molekularformeln des Moleküls gleichzeitig enthalten, denn die Strukturformeln der obenerwähnten Derivate des Weingeistes sind

^[img]

Chloräthyl

^[img]

Aldehyd

^[img]

Essigsäure

^[img]

Äthylen.

Die Strukturformel soll daher ausdrücken, welche Elemente und in welcher Anzahl und gegenseitigen Bindungsweise die Atome derselben das Molekül der Verbindung zusammensetzen.

facebook