Main

Seite 41.148

Barberine - Barico



Bargen

(Kt. Bern, Amtsbez. Aarberg). 450 m. Gem. u. Dorf, 17 km nw. Bern, an der Strasse Lyss-Murten, am linken Ufer der Aare gegenüber Aarberg und mit diesem durch eine Brücke verbunden. 1 km von der Station Aarberg der Linie Lyss-Murten. Postablage, Telegraph, Telephon. 118 Häuser, 671 reform. Ew. Ackerbau (Korn, Kartoffeln, Zuckerrübe);

Milchwirtschaft. Pfarrkirche in aussichtsreicher Lage.

Bargen gab der alten Grafschaft ihren Namen, die zur Zeit der Könige von Burgund von der Aare bis in die Jurathäler hineinreichte.

Hier befand sich ein Cluniacenserpriorat mit Hospital, 1139 in einer päpstlichen Bulle erwähnt. 500 m s. des Dorfes die Bargenschanze, ein 50 m hoher künstlicher Wall mit freier Aussicht auf das Dorf und die Aarebrücke, Schiessplatz für Artillerie.

Bargen

(Kt. u. Bez. Schaffhausen).

613 m. Gem. u. Dorf, an der Strasse Schaffhausen-Randen-Blumberg-Donaueschingen, 12 km n. der Station Schaffhausen, unweit der der deutschen Grenze.

Zollstation. Postablage, Telegraph, Telephon.

Postwagen nach Schaffhausen. 60 Häuser, 222 reform. Ew. Korn- u. Futterbau, Holzhandel;

Steinbruch. Bargen ist das am weitesten nach N. gelegene Dorf der Schweiz. Es tritt urkundlich zuerst 884 auf.

Westlich vom Dorfe sind Spuren alter Eisengewinnung.

facebook