Main

Seite 52.225

Azorubin - Azoverbindungen



Azoverbindungen,

eine Klasse von organischen Verbindungen, deren einfachstes Glied das Azobenzol (s. d.) ist. Sie enthalten die aus zwei Stickstoffatomen bestehende Azogruppe –N:N-, die beiderseits mit aromatischen Kernen verkettet ist. Die Azoverbindungen sind gelb, rot oder braun gefärbte feste Körper von neutraler Reaktion und großer Beständigkeit. Durch starke Reduktionsmittel, wie Zinn und Salzsäure, werden die Azoverbindungen unter Bildung von Amidoverbindungen gespalten. So entsteht aus Azobenzol Anilin:

C6H5 N:N C6H5 + 2H2 = 2C6H5 NH2 ^[C6H5 N:N C6H5 + 2H2 = 2C6H5 NH2].

Man unterscheidet von den Azoverbindungen die Azoxy- und die Hydrazoverbindungen, welche gleichsam einen Übergang vom Nitrobenzol zum Anilin bilden:

^[img.]

facebook