Main

Seite 52.17

Asylrecht - Atacama



Asymptote

(grch., die «Nichtzusammenfallende»),

in der Geometrie eine gerade oder auch krumme Linie, die neben einer gegebenen ins Unendliche sich erstreckenden krummen Linie fortläuft, dergestalt, dass ihre Abstände voneinander immer kleiner werden, je weiter man sie verfolgt, ohne daß beide Linien jemals zusammentreffen. Sie zeigt die Richtung an, der sich ein Zweig der krummen Linie immer mehr nähert. Unter den Kegelschnitten hat die Hyperbel allein und zwar zwei, die durch ihren Mittelpunkt gehen und mit der Achse gleiche Winkel bilden. (S. Tafel: Kurven I, [* 1] Fig. 3.) Man erhält sie, wenn man auf der Hauptachse der Hyperbel in den Scheiteln derselben Perpendikel errichtet, die der halben Nebenachse gleich sind, und durch deren Endpunkte und den Mittelpunkt der Hyperbel gerade Linien zieht. Man kann die Asymptote als Tangenten ansehen, deren Berührungspunkt in unendlicher Entfernung liegt.

facebook