Main

Seite 51.1002

Aspremont-Linden - Assam



Assagaie

oder Zagaie (vom span. Azagáya, der Wurfspieß), die Hauptwaffe der Kaffern, Hottentotten und Betschuanen, hält die Mitte zwischen einem eigentlichen schweren Wurfspieß und einem leichten Wurfpfeil. Der Schaft ist glatt, hart, schwer und 1,25–2 m lang, die Spitze von Eisen, 16–48 cm lang, am Schafte 3–6 cm breit, zweischneidig wie eine Degenklinge, nach vorn spitz zulaufend und meist durch Pflanzenstoffe vergiftet. Die Waffe dient selten zum Stoß; sie wird im Kampfe mit großer Kraft und außerordentlicher Sicherheit in Entfernungen von 30 bis 40 m weit geworfen. Bei den Zulu ist die Assagaie eine an 1 m langem Schafte steckende zweischneidige Stahlklinge von 15 cm Länge und 2–3 cm Breite, dient hier vorzugsweise als Stoßwaffe und wird beim Angriffe wie ein Bajonett gebraucht. Die Klingen dienen als Dolche und Messer und werden als Tauschmittel verwendet.

facebook