Main

Seite 51.735

Apfel (symbolisch) - Apfelsäure



Apfelsäure

oder Äpfelsäure, eine organische Säure von der Zusammensetzung C4H6O5 , die sich teils in freiem Zustande, teils in Form von Salzen in vielen Pflanzensäften findet, so in unreifen Äpfeln, Trauben, Kirschen, Stachel- und Johannisbeeren, Berberitzen. Am besten wird sie ans dem Safte unreifer Vogelbeeren gewonnen, indem derselbe eingedampft und kochend mit Kalkmilch gesättigt wird. Das abgeschiedene pulverförmige Kalksalz wird in heißer verdünnter Salpetersäure gelöst, worauf beim Abkühlen saurer apfelsaurer Kalk in schönen Krystallen ausschießt. Um die Säure rein zu erhalten, stellt man aus letzterm das Bleisalz dar und zersetzt dasselbe durch Schwefelwasserstoff. Die Apfelsäure bildet zerflicßliche Krystalle, die in Alkohol leicht, in Äther schwer löslich sind und bei 100° schmelzen. Sie besitzt die Konstitution einer Oxybernsteinsäure: COOH.CH2.CH. (OH).COOH, ist eine zweibasische Säure, und

facebook