Main

Seite 51.80

Abtriebsschlag - Abukir



Abû,

im Arabischen soviel wie «Vater». Abû entspricht dem hebr. Worte ab; das Wort wird zur Bildung von männlichen Eigennamen verwendet, in denen sehr häufig, aber durchaus nicht immer, ein wirkliches Vaterverhältnis bezeichnet wird. In andern Fällen steht Abû im Sinne von «Besitzer», z. B. Abû'l-Fadhl: Vater der Vorzüglichkeit, d. h. der Vorzügliche, Abû'l-Makârim: Vater der Gnaden u. s. w. Den mit Abû eingeleiteten Teil des Eigennamens nennt man Kunje, d. i. Beiname, zum Unterschiede von dem eigentlichen Ism, d. i. dem Eigennamen, und dem Lakab, d. i. Bezeichnungsnamen, z. B. der berühmte Makâmendichter heißt: Abû Mohammed (Kunje) Al-kâsim (Ism) al-Hariri (Lakab).

Abu,

Sanatorium im Gebirge Arawali (s. d.).

facebook