Main

FAQ - Fragen

Bibliothek

Viele Texte stammen aus der www.RetroBibliothek.de, die neben anderen Werken eine hervorragende Ausgabe von Meyers Konversations-Lexikon enthält, Verlag des Bibliographischen Instituts, Leipzig und Wien, Vierte Auflage, 1885-1892.

Seit Anfang 2004 entwickle ich die Website schrittweise mit dem Wunsch, dass diese schöne Arbeit noch lange Freude bereiten möge! Ein typisches Beispiel ist die lange Liste mit allen (?) Unicode / UTF-8 Zeichen.

I. Nutzung

Alle Inhalte sind frei nutzbar, von mir aus gibt es keine Einschränkungen. Dabei gilt das weltweite Urheberrecht, indem 70 Jahre nach dem Tod vom Autor alle Rechte erlöschen. Bei den vorliegenden Texten ist das de facto gegeben. Tipps:

  1. Beachten Sie oben links den Link zum Beispiel, das einen Überblick über die verschiedenen Funktionen bietet, z. B. /meyers/project/projekt.htm
  2. Für das Eingabefeld Suche können Sie entweder den Schaltknopf "Los!" oder "Google" benutzen.
  3. Beachten Sie bei einem Artikel die Ergänzungen aus ... ganz unten auf der Website. Hier sind oft viele Links zum Kontext sowie Fundstellen vom Schlagwort zusammengefasst, z. B. /Aufzuege
  4. Zusätzliche Abbilungen sind in der linken Spalte unten bei "* dazu x Bilder" aufgeführt, z. B. /02_0071
  5. Mit der Funktion drucken erhalten Sie einen vereinfachten Text für copy/paste.
  6. Drei Optionen unter +Sitemap erlauben Texte und Tabellen individuell zu formatieren. Sie können Optionen ändern auf
    • Original / Links + Formate
    • Mit Ergänzungen / Ohne Ergänzungen
    • Lange Listen / Kurze Listen.
  7. Die Sitemap liefert unter Download den ganzen Text eines Bandes in verschiedenen Formaten (z. B. .txt, .html, e-Book).

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg - für mich ist es eine Freude, wenn ich einen kleinen, hilfreichen Beitrag leisten kann.

Hinweise zum Aufbau der URL-Links in der Adresszeile der Browser. Die Werte der Parameter sind 1=ein, 0=aus:
Basis + neutrale Parameter http://www.eLexikon.ch
Band 4, Seite 37 Die Basis mit /04_0037 ergänzen, z. B. http://www.eLexikon.ch/04_0037
Artikel "Zinsrechnung" Jede Suche entspricht auch einem Link. Die Basis mit /Zinsrechnung ergänzen, z. B. http://www.eLexikon.ch/Zinsrechnung
.
Worte "Stadt" markierenDen Link mit ?q=Stadt ergänzen, z. B. http://www.eLexikon.ch/04_0037?q=Stadt
Originalformat Den Link mit ?asis=1 ergänzen, z. B. http://www.eLexikon.ch/04_0037?asis=1
Ergänzungen zeigen Den Link mit ?Lvoll=1 ergänzen, z. B. http://www.eLexikon.ch/Zinsrechnung?Lvoll=1
.
Lange Listen Den Link mit /Alle_Elemente?Lvoll=1 ergänzen, z. B. http://www.eLexikon.ch/Flüssigkeit/Alle_Elemente?Lvoll=1
Kurze Listen Den Link mit /Limit_Elemente?Lvoll=1 ergänzen, z. B. http://www.eLexikon.ch/Flüssigkeit/Limit_Elemente?Lvoll=1
Navigation schliessen x Linke Spalte entfernen. Den Link mit /w1 ergänzen, z. B. http://www.eLexikon.ch/1888_hinweise/w1
Navigation ergänzen Linke Spalte ergänzen. Den Link mit /w2 ergänzen, z. B. http://www.eLexikon.ch/1888_hinweise/w2
.
Druckformat D Den Link mit ?Typ=Druck ergänzen, z. B. http://www.eLexikon.ch/04_0037?Typ=Druck
PDF Format D Den Link mit ?Typ=PDF ergänzen, z. B. http://www.eLexikon.ch/04_0037?Typ=PDF
Mobile M Vereinfachte Anzeige mit ?Typ=Mobile ergänzen, z. B. http://www.eLexikon.ch/04_0037?Typ=Mobile
Sicher M https:// = verschlüsseltes Protokoll mit https://www.peter-hug.ch

III. Grundlagen

Zur laufenden Optimierung des eLexikon werden verschiedenste Hilfsmittel eingesetzt:

a) Einträge im Server Log 54.236.58.220 belegen, welche Artikel effektiv gefragt werden.

α = PHP-info β = Wikipedia [zuerst >30 s, dann 6 s] γ = Wikisource RE

b) Der Erstellungsprozess folgt einem Schema "bottom up" über die Stufen 0 = Geographisches Lexikon [30 s], 1 = Download Werke [3 min], 2 = Run MySQL.bat / Datenbank [30 s], 3 = Download Seiten [10 min], 4 = Run eLexikon.bat / SAS [6 h], ❌ Fehlerlisten c)+d) beachten. Sind Korekturen nötig? Ja: => Ausführen und zurück auf Feld 0 oder 1 / Nein: => Weiter mit 5 = HTML-Output [1 h], 6 = Compress Datenbank [10 min], 7 = Faksimile erstellen [6 min], 8 = FTP und Hostpoint [1 h].

c) Interne Listen zeigen auf kritische Stellen, z.B. mögliche Wortfehler, Kategorien und Artikelfolge, fehlende oder unvollständige Links, (leere) Liste, Liste der Tags und die Datenbankgrösse.

d) Ergänzende Verzeichnisse sind: Alle Tabellen, Partner, Zwischentitel und lange Wörter im eLexikon. Bei Bedarf werden Datenmodell und SAS-Programme erläutert.

e) Allgemeinen Charakter haben aufzählende Tabellen mit den definierten Zeichen auf Seiten mit jeweils 16 Tabellen, darin 32x16=512 fortlaufende Zeichen Unicode bzw. UTF-8.

f) Schliesslich werden die internen Session- und Server-Variablen überwacht und gesteuert.


 

IV. Darstellung

Die Präsentation der Texte folgt so stark wie möglich dem Original, z. B. bei grossen Zahlen, Jahrzahlen, kursiven Abkürzungen von naturwissenschaftlichen Autoren etc. Speziell zu erwähnen sind einige Elemente für die Darstellung im Internet:

  1. Gleichlautende Artikel mit verschiedenen Bedeutungen, z. B. Schimmel = Pilz oder Dichter (Homonyme), werden mit # gekennzeichnet.
  2. »Texte innerhalb von Anführungszeichen gelten als Zitat, sie sind mit einem blassen Gelb hinterlegt.«
  3. Literaturhinweise unter "Vgl." sind in einer grauen Box.
  4. Zwischentitel werden wie im Original zentriert und fett geschrieben.
  5. Der allein stehende Gedankenstrich - führt nach einem Punkt zu einem neuen Absatz.
  6. Literaturhinweise im Text unter (Vgl.) sowie mit Semikolon (;) getrennte Aufzählungen stehen für eine einfach Lesbarkeit auf separaten Zeilen, abweichend vom Original.
  7. Mit Ziffern nummerierte Aufzählungen wie 1) etc. werden fett ausgezeichnet.
  8. Bei grossen Zahlen mit 5 und mehr Ziffern (also grösser als 10000) werden optische Dreiergruppen gebildet, wie im Original.
  9. Über Tabulatoren werden HTML- bzw. Excel-Tabellen erzeugt. Titelzeilen sind die erste Zeile sowie Zeilen mit einer Zelle ohne Inhalt. Sie haben die Schriftart fett. Zellen ohne Inhalt, mit direkt folgenden Tabulatoren, werden zu einer die Spalten übergreifenden Zelle verbunden und zentriert. Lange Wörter in Überschriften werden getrennt, leider ohne Trennzeichen.
  10. Ziffern nach dem Dezimalkomma werden mit kleiner Schrift angezeigt, z. B. π = 3,14159. In Tabellen werden Dezimalpunkte statt Kommata geschrieben. Damit können Tabellen und Zahlen direkt in EXCEL übertragen werden.

V. Fehler

Inhaltliche Fehler im Original können mit einem Supplement in der Online-Ausgabe korrigiert werden. Dazu gehören irreführende oder verfälschende Aussagen, welche von Lesern mit dem Feedback gemeldet werden. Sie sind spezifisch an der genannten Stelle in einer Box als ^[Ergänzung:]. Ein Beispiel ist der Artikel Tafelfichte.

facebook