Main

Seite 15.966

Überwälzung der Steuern - Ubicini



Überweg,

Friedrich, philosoph. Schriftsteller, geb. zu Leichlingen in Rheinpreußen, studierte zu Göttingen unter K. F. Hermann Philologie, in Berlin unter Beneke Philosophie, wurde 1851 Lehrer zu Elberfeld, hierauf Privatdozent zu Bonn, 1862 außerordentlicher, 1867 ordentlicher Professor der Philosophie zu Königsberg, wo er starb. Als Philosoph gehörte Überweg der empirischen Richtung an; als Schriftsteller hat er sich durch sein »System der Logik« (Bonn 1857, 5. Aufl. 1882),

das zugleich deren Geschichte enthält, vornehmlich aber durch seinen weitverbreiteten »Grundriß der Geschichte der Philosophie« (Berl. 1863-66, 3 Tle.; 7. Aufl., hrsg. von Heinze, 1886-88), der sich durch den Reichtum litterarhistorischer Nachweise auszeichnet, Verdienste erworben. Beide Werke sind ins Englische übersetzt worden. Seine Beantwortung der von der Akademie der Wissenschaften zu Wien gestellten Preisfrage: »Über die Echtheit und Zeitfolge der Platonischen Schriften« (Wien 1861),

in welcher er unter anderm die Echtheit des Dialogs »Parmenides« bestritt, ist von jener mit dem Preis gekrönt worden. Aus seinem Nachlaß gab Brasch heraus: »Schiller als Historiker und Philosoph« (Leipz. 1884).

Vgl.   F. A. Lange, F. Überweg (Berl. 1871);

Brasch, Die Welt- und Lebensanschauung F. Überwegs in seinen gesammelten Abhandlungen (Leipz. 1888).

facebook